The Contemporary Persia Collection

04-05-2022

Hadi Teherani Design und das Schweizer Familienunternehmen Christian Fischbacher haben mit „The Contemporary Persia Collection“ eine Textil-Kollektion entworfen, die die Schönheit Persiens in atmosphärischen Stoffen wiedergibt.

 

Im intensiven kreativen Dialog haben sich Creative Director Camilla Fischbacher und Hadi Teherani auf die Spuren ihrer persischen Wurzeln begeben. Die hochwertigen Vorhang- und Bezugsstoffe sowie Teppiche der Kollektion spiegeln den landschaftlichen und kulturellen Reichtum des Irans in eleganten, raffinierten Dessins wider.

 

Inspiriert von der einzigartigen Natur des Iran umfasst die Farbpalette zurückhaltende, erdige Töne sowie kräftige Farbakzente. In grafisch anmutenden Mustern und sanften Farbverläufen sind die Stoffe eine moderne Auseinandersetzung mit der Ästhetik des pulsierenden Landes.

 

Save the Date - Milan Design Week 7 - 12 June ⁠

Looking forward to seeing you at the ⁠
Christian Fischbacher Showroom⁠
Via del Carmine 9, Milan⁠

 

Feierliche Grundsteinlegung für den Innovationsbogen Augsburg

03-05-2022

Mit der feierlichen Grundsteinlegung wurde am Dienstag, 26. April, das offizielle Startsignal für das Projekt INNOVATIONSBOGEN der WALTER AG gegeben. In den kommenden Monaten entsteht mit dem hochmodernen Bauwerk ein neues Wahrzeichen für den Wissenschafts- und Technologiestandort Augsburg.

 

Der elegant geschwungene Bogen des Gebäudes formt beinahe einen Sonnenaufgang. Das begrünte Dach sorgt dafür, dass der Innovationsbogen mit seiner Umgebung zu einer Einheit verschmilzt. Die markante Silhouette wird den Bürokomplex zur neuen Landmarke des Augsburg Innovationspark machen. Der Innovationspark gilt schon jetzt als Augsburger Erfolgsprojekt: Auf 70 Hektar entsteht dort ein international anerkanntes Kompetenzzentrum für die produktionsorientierte Entwicklung von innovativen Technologien.

 

Der Innovationsbogen ist nicht nur von außen grün – auch Energieversorgung und Haustechnik sind auf höchste Ressourcenschonung und Energieeffizienz ausgelegt. Die Photovoltaikanlagen auf dem Dach leisten einen wesentlichen Beitrag zur Energieversorgung. Die Wärmeversorgung wird durch Fernwärme gewährleistet, das innovative Kühlungssystem nutzt energieschonend die Kühlenergie des Grundwassers. Das Gebäude soll nach dem internationalen Umwelt-Label ´Leadership in Energy and Environmental Design´ (LEED) mit dem Platinum Core&Shell-Standard zertifiziert werden.

 

Hadi Teherani Architects haben neben der Architektur ebenfalls das Interior der allgemein zugänglichen Bereiche entworfen. So entstehen maximal flexible und innovative Arbeitswelten mit hoher emotionaler Ausstrahlung. Auf ein Architekturbüro zu setzen, das international anerkannt ist, dokumentiere den Anspruch, den die Firma Walter an sich selbst stelle, so Oberbürgermeisterin Eva Weber.

 

Serie 270 Bicolor. Polyamid trifft auf Edelstahl

12-04-2022

Die neue HEWI Beschlagserie ist das perfekte Ergebnis von Design, Technik und Qualität. Die Befestigungstechnik erfüllt die Anforderungen der Benutzerkategorie 4 nach DIN 1906 und eignet sich sowohl für den privaten Bereich als auch stark frequentierte Büro- und Geschäftshäuser. Mit der Sonderedition in Schwarz matt ist Serie 270 eine eleganten Stilikone an der Tür und schafft eine individuelle Ästhetik. Darüber hinaus gibt es Serie 270 jetzt auch in bicolor – ein außergewöhnlicher Mix. Rosetten aus Edelstahl mit metallischen Veredelungen in PVD umschließen das Polyamid Inlay.

 

HEWI bietet mit bicolor einen einzigartigen Beschlag, der das individuelle Gestalten ermöglicht. Bestehend aus zwei Materialien eröffnet bicolor einen ungewöhnlichen Mix: Polyamid trifft auf Edelstahl. Eine flache Rosette aus Edelstahl umschließt ein farbiges Inlay aus Polyamid. Die Rosette ist aus matt geschliffenem Edelstahl erhältlich. Zudem stehen PVD-Nuancen in Messing, Kupfer oder Schwarzchrom ebenfalls in matter Ausführung zur Auswahl. Je nach Türdrücker-Modell gibt es bis zu 6 Polyamid-Farben.

Die Kombination aus Farbe und verschiedenen metallischen Oberflächen setzt ganz neue Akzente an der Tür. Der Türdrücker wird so zum Statement des persönlichen Stils. Die Möglichkeit der Individualisierung ist nicht nur für den exklusiven Wohnungsbau interessant, sondern bietet auch Unternehmen in Büro- und Geschäftshäusern die Option das Corporate Design bis ins kleinste Detail umzusetzen. Hotels erschaffen mit bicolor schon an der Tür ein individuelles Wohlfühlambiente für die Gäste und Besucher.

 

Besondere Anerkennung für Mixed-Use Hochhaus in Düsseldorf

11-03-2022

Hadi Teherani Architects haben zusammen mit LAND Germany für ihren Entwurf eines Mixed-Use Hochhauses am Belsenpark II in Düsseldorf eine besondere Auszeichnung erhalten. Die Juryentscheidung unter Vorsitz von Professor Ulrich Holzscheiter viel am 03.03.2022. Auf einem Plangebiet mit einer Größe von 6.100 Quadratmetern sollte ein innerstädtisches Mixed-Use-Hochhaus in Form eines eigenständigen und nachhaltigen Stadtbausteins als Endpunkt der Gesamtentwicklung des Areals „Belsenpark“ entworfen werden. Die Mischung aus Wohnungen, gewerblichen Nutzungen und (teil-)öffentliche Flächen sollten einen markanten Hochpunkt als westliche Eingangsgeste in die Stadt formen.

Der Entwurf von Hadi Teherani Architects basiert im Wesentlichen darauf, der komplexen städtebaulichen Situation und den von außen auf das Grundstück einwirkenden Parametern so zu begegnen, dass die Qualität des hybriden Nutzungsprogramms maximiert wird. Im Vordergrund steht hierbei das Schaffen eines Wohnumfeldes welches frei von störenden Lärmimmissionen der angrenzenden Verkehrsadern ist.

2. Preis im Werkstattverfahren Spaldingstraße in Hammerbrook

10-03-2022

Hadi Teherani Architects sind zusammen mit Inside Outside Amsterdam für ihren Entwurf eines hybrid genutzten Stadtbausteins direkt an der Hochbahntrasse in Hammerbrook mit einem 2. Preis ausgezeichnet worden. Die Jury begrüßte insbesondere, wie die Bahntrasse als Attraktion in Szene gesetzt wird. Weiter lobte die Jury "Der abgesenkte Stadtplatz/Tiefgarten verspricht ein attraktives Aufenthaltsangebot und wird als ein sehr starker Beitrag zur Vernetzung mit dem Ort" wahrgenommen.

 

Im Entwurf von Hadi Teherani Architects wird jeweils ein Baukörper auf jedem Grundstück vorgeschlagen welche für sich eigenständig funktionieren aber dennoch in ihrer architektonischen Ausgestaltung einer Familie angehören. Zwei klare Identitäten Spalding & Albert entstehen, die im Ensemble jedoch stadträumlich harmonieren und sich gegenseitig ergänzen. Die zentrale Rolle spielt bei der Konzeption klar die Hamburger Hochbahntrasse. Wir verstehen diese als kraftvolles Element, welches wir stärken wollen – dabei spielt nicht nur der Umgang der Baumasse mit dieser Besonderheit eine wichtige Rolle, sondern insbesondere die Schaffung eines spannenden, belebten und qualitativ hochwertigen Stadtraums darunter. Es ist zu erwarten, dass im Zuge der Mobilitätswende die Fußgänger- und Radfahrerströme auf der Hammerbrookstraße, entlang der Hochbahntrasse deutlich zunehmen, die Verkehrsströme auf der Nordkanal- und Spaldingstraße jedoch nicht zwingend abnehmen werden. Wir reagieren daher auf die beiden „Richtungen“ (Süd-Nord und Ost-West) daher mit zwei Hochpunkten, welche ihre Höhenbegrenzung jedoch ganz klar aus der lokalen Umgebung beziehen. Das nördliche Gebäude (Spalding) hat eine Höhe von ca. 60m, das südliche (Albert) von ca. 50m. Es werden damit insgesamt etwas mehr als 28.500qm BGF o.i. erzielt.

load more